Tag-Archiv für 'npd'

Neues vom NW

Der Nationale Widerstand, eine kleine Bande Krimineller, versucht mal wieder seine kriminellen Machenschaften als „ideologisch fundiert“ darzustellen. Denn in ihren Augen ist die S.A.U. eine Gruppe Alkoholiker die Politik mit Suff verwechselt. Wir feiern gerne. Wäre ja auch schlimm wenn nicht. Aber kann man uns darauf reduzieren? Der NW besteht angeblich seit einem „guten Jahr“, doch auf die Beine gestellt haben sie (angeblich) 5 Flugblattaktionen, mehr nicht. Wenn man dann von den „politischen Anschlägen“ spricht, ist der NWU plötzlich nicht mehr verantwortlich.
In dem mittlerweile 1 1/2 monatigen Bestehen der S.A.U. wurden schon 2 Flugblattaktionen und ein Konzert organisiert. Betrachtet man jetzt, dass die S.A.U. darüber hinaus noch 8 weitere Veranstaltungen angekündigt hat, und noch einige in Planung sind, sieht man schnell, warum wir von einer Bande Krimineller reden. Das ganze wird noch deutlicher, wenn man das Update der „Anti-Antifa-Liste“ betrachtet, so wird hier zum Mord an Sozialarbeitern und Punks aufgerufen, werden Menschen als „Antifaschisten“ eingeordnet, die sich höchstens am Rande des Umfelds einzelner Antifaschisten bewegen. Gerne wird vermeintlichen Antifaschisten auch der exzessive Konsum von Alkohol und Drogen unterstellt. Aber bei aller Freude die wir mit diesem lächerlichen Haufen an „Informationen“ hatten, falls ihr euch auf dieser Liste befindet, und Angst vor Neonazi-Übergriffen habt, meldet euch bei lokalen Antifagruppen. Die helfen euch gerne weiter und stehen euch mit Rat & Tat zur Seite!
Die NPD bleibt auch nicht still, von ihr erhielten wir eine lustige email, die uns vermutlich einschüchtern sollte. Die Rede war von einem „peinlichen“ Flugblatt über ihren Vorsitzenden (Jaja der Voß). Zu kritisieren war an dem Flugblatt (in dem wir dem NPD-Vorsitzenden Herrn Voß Verbindungen zu gewaltbereiten Neonazis, Rassismus und Antisemitismus unterstellen), dass einige Rechtschreibfehler darin auftauchen. Ob man denn kein Rechtschreibprogramm habe, fragte der NPDler, bedacht darauf uns zu Siezen. (Kommt ja nicht auf die Idee das nachzumachen – Siezen ist scheisse!) Wäre mittlerweile ja auch umsonst zu kriegen. Danke für die Info Herr Voß!

Neues von der Antifa

Die Zusammenarbeit auf lokaler Ebene funktioniert sowieso sau geil, aber die Antifa UNited hat die vielen Happenings im Kreis Unna noch mal auf den Punkt gebracht, unabhängig von welcher Gruppe: Termine

Ausserdem haben wir unsere Stuff-Sektion mal etwas aktualisiert und ein paar feine neue Sachen hochgeladen – schaut doch mal vorbei.

Happy Birthday Führer

Über einen 120. Geburtstag, die Zusammenarbeit von NPD und NWU und eine großangelegte lokale Flugblattaktion der SAU an Unnas Schulen, zum Thema „Nationaler Widerstand Unna“ .
Es ist zirka 15:00 und noch ist alles ruhig in Unna. Man hatte mit allem gerechnet, eingeworfene Scheiben, Schmierereien, ein Mordaufruf oder vielleicht sogar ein Brandsatz in den linken Jugendtreffs des Kreises. Der NW hällt still. Die NPD, lange war nichts von ihnen zu hören, verkündet diverse Pleiten einiger Firmen, die Alkoholsucht der Jugend (und arbeitet trotzdem mit dem NW zusammen der sich jedes Wochenende zum betrinken und Pläne schmieden in einer bekannten Unnaer Kneipe trifft, wie es schon seit Beginn der Nazi-Bewegung üblich ist) und über eine Veranstaltung der NPD mit Udo Voigt als Referenten, die leider nicht verhindert werden konnte. Doch dann wirds interessant, Bürgermeister Kolter will einen Runden Tisch gegen Rechts ins Leben rufen und in Massen soll heute ein „Kriegerehrenmal“ neu aufgestellt werden, oder auch nicht.

Gott sei Dank ist aber einem besonders hellen Zeitgenossen aufgefallen, dass ausgerechnet auf diesen Tag der Geburtstag (sogar der 120.) des ehemaligen Reichskanzlers A.Hitler fällt.

Heisst es höhnisch von der NPD. Interessant, dass Hitler als „Reichskanzler“ bezeichnet wird, wo ihn doch die Mehrheit unter der Bezeichnung „Führer“ kennt. Also feiern die Rechtsextremen den (wohlgemerkt 120.) Geburtstag ihres geliebten Führers, in dem sie Demokraten verhöhnen. Gott sei dank, sind wir keine Nazis, feiern Hitlers Geburtstag nicht, aber Geburtstage im allgemeinen dann richtig!
Da wir gegen Hitler, nach seinem Suizid am 30. April 1945, nicht sonderlich viel zu kämpfen haben, beschränkten wir uns, um den Festakt offiziell zu machen, auf eine kleine Flugblattaktion. 2000 der informativen Broschüre „Infobroschüre über den Nationalen Widerstand Unna“ wurden zeitgleich an den beiden Schulzentren Nord und Süd verteilt, und freudig angenommen.

Die offen eingestandene Kooperation zwischen NPD und NWU bedarf weiterer Aufklärung, denn während sich der NWU mit offen volkverhetzenden Schmiereien, illegalen „politischen“ Attentaten und Einschüchterungsversuchen ganz klar auf der ILLEGALEN Seite der Rechtsextremen bewegt, ist die NPD bis heute in Deutschland nicht verboten. Natürlich würde ein Verbot nichts am Rechtsextremismus ändern, ausser dass ihre Organisation neu aufgebaut wird, was sie viel Geld, Zeit und Arbeit kosten wird. Ein Verbot der NPD würde keineswegs bedeuten, dass massenhaft Nazis in den „Untergrund“ gehen würden, sondern dass sie eine neue Partei aufbauen müssten. Den Rechtsextremistischen „Untergrund“ gibt es so oder so.

Kampf dem Faschismus! Wir machen’s Maul auf!

Schwarze Antifa Unna

Die Broschüre ist bald im „Stuff“-Bereich einzusehen